Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Probe-Treffen, Lust & Leid mit der Kiste, allgemeine Themen...

Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 29.05.2019, 12:21

Grüßt euch!

Ich bin neu hier im Forum und wollte mal gerne nach eurer Meinung fragen.

Ich werde in 2 Wochen 18, habe meinen Führerschein seit ca. einem Jahr und teile mir noch im Moment mit meiner Schwester einen 100PS Ford Focus Mk1, allerdings wird sie bald ausziehen und dann das Auto nehmen. Ich brauch nicht so schnell wie möglich ein Auto, das hat alles noch ein bissl Zeit ;)

Ich suche schon seit ein paar Monaten nach einem passenden Auto für mich und bin dabei auf den Ford Probe 2 gestoßen. Nun würde ich gerne wissen, ob das Fahrzeug denn für einen Fahranfänger zu empfehlen ist oder ob er zu teuer im Unterhalt/Reperaturen ist, bzw die Ersatzteilversorgung inzwischen fast unmöglich ist. Ich habe ein Budget von ca. 6000€, drunter wäre natürlich besser ;) Ich tendiere eher zur vier Zylinder Version, aufgrund des niedrigeren Verbrauchs und den (wie es scheint) stabileren Motor. Hierbei würde mich noch interessieren, ob es denn auch zu Problemen wie beim V6 kommt (heißes Öl, hoher Ölverbrauch, gerne Motorschaden und sehr teure Reperaturen) oder ob die beiden Motoren sich nichts geben außer Leistung und Verbrauch. Wie sieht es zudem mit dem Rost aus? Ist ja leider immer ein Thema bei Fahrzeugen aus der Zeit...
Ich selber habe zwar noch nicht wirklich geschraubt, allerdings wäre ich sehr interessiert daran und würde die ein oder andere Reperatur mithilfe eines Handbuchs, Videos oder mit der Hilfe von einem Kollegen meines Vaters (Hobbyschrauber) durchführen.
Alles in Allem wäre eine Meinung zu dem Fahrzeug super und vielleicht noch, worauf ich beim Kauf achten sollte, besondere Schwachstellen, etc.
Auch kam mir die Frage auf, warum denn viele Probes recht günstig angeboten werden oder beruht das einfach auf der Unbekanntheit des Autos?
Zuletzt würde mich noch interessieren, ob es geht die ami Scheinwerfer einzusetzen, anstelle von den kleineren Europäischen oder ob dies überhaupt erlaubt ist.

Vielen Dank schonmal fürs Durchlesen und eure Antworten!

MfG Anton
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Hellspawn am 29.05.2019, 14:20

Anton106 hat geschrieben:teuer im Unterhalt/Reperaturen ist, bzw die Ersatzteilversorgung inzwischen fast unmöglich ist

Nö, geht ganz gut. Dank vieler Mazda-Gleichteile, einer guten Community (hier) und vielen Schlachtprobes ist das alles nicht teuer. Lediglich die rostenden Türdichtungen gibt es schon sehr lange nicht mehr.
Je nachdem wo Du her kommst kann die Suche nach einer guten Werkstatt schwierig sein.

Anton106 hat geschrieben: Budget von ca. 6000€, drunter wäre natürlich besser ;)

So viel brauchst Du nicht. Da kannst Du einen schönen Probe bekommen und hast noch was für Service und kleinere Reparaturen übrig.

Anton106 hat geschrieben: Ich tendiere eher zur vier Zylinder Version, aufgrund des niedrigeren Verbrauchs und den (wie es scheint) stabileren Motor.

Das ist falsch. Der 24V hält besser. Er verbraucht zwar ein wenig mehr, dafür ist er in der Versicherung sogar günstiger. Der alte Vorteil, dass der 16V Normalbenzin tanken konnte ist ja mittlerweile hinfällig.

Anton106 hat geschrieben:Hierbei würde mich noch interessieren, ob es denn auch zu Problemen wie beim V6 kommt (heißes Öl, hoher Ölverbrauch, gerne Motorschaden und sehr teure Reperaturen) oder ob die beiden Motoren sich nichts geben außer Leistung und Verbrauch.

Ich finde, das mit dem Öl ist übertrieben. Wechsel es regelmäßig und so lange Du nicht auf die Rennstrecke gehst oder permanent Vollgas fährst hast Du keine Probleme. Probleme mit Ölverbraucht bekommen eher die 16V weil die Bohrungen irgendwann oval werden.

Anton106 hat geschrieben:Wie sieht es zudem mit dem Rost aus? Ist ja leider immer ein Thema bei Fahrzeugen aus der Zeit...

Schweller und hintere Dome können Probleme machen.

Anton106 hat geschrieben: worauf ich beim Kauf achten sollte, besondere Schwachstellen, etc.

Die Probes ab BJ 95 sind deutlich besser. Vorher machen der Zündverteiler und beim 94er die WFS.
Achte drauf, dass der letzte große Service mit Zahnriemen, Rollen und Wasserpumpe nicht zu lang her ist oder rechne es mit ca. 1000Euro ein.

Anton106 hat geschrieben:Auch kam mir die Frage auf, warum denn viele Probes recht günstig angeboten werden

Weil es einfach nicht viele gibt.

Anton106 hat geschrieben: ob es geht die ami Scheinwerfer einzusetzen, anstelle von den kleineren Europäischen oder ob dies überhaupt erlaubt ist.

Geht schon. Beim 93er ist das recht einfach (abgesehen davon an die Teile zu kommen). Bei den späteren ist es etwas mehr Arbeit. Das Problem ist, dass man die Leuchtweitenregulierung verliert und damit die Zulassung essig ist. Du brauchst also die passende Werkstatt, die das durch den Tüv bekommt oder musst alle 2 Jahr schnell umschrauben und musst natürlich damit Leben, dass Du immer mit einem kleinen Risiko fährst. Praktisch merkt das aber außer beim Tüv niemand, denn sowas wird nicht kontrolliert und fällt ja nur auf, wenn man nachts stark beladen unterwegs ist.
Hinten ist es schnell erledigt auf die roten Blinker zu wechseln, ist aber nicht erlaubt und fällt sofort auf. Vor vielen Jahren gab es teilweise Möglichkeiten das eintragen zu lassen, das ist aber lang vorbei.

Ps: Ich biete meinen Probe gerade bei Mobile an: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 279048839&
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
Probe II 24V ECP
FIN-10 : V (1997)

Blue Team
 
Beiträge: 3373
Registriert: 30.07.2002
Wohnort: Darmstadt
Dank vergeben: 18 mal
Anerkennungen: 36 mal



Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 30.05.2019, 18:44

Super, danke für die ausführliche Antwort :)
Ich hab halt auch gemeint eher einen 16V zu nehmen, da der vll besser für einen Anfänger ist. Der 24V ist halt schon echt schnell was das angeht und verbraucht halt mehr, aber mal schauen, so stark kann man sich das nicht aussuchen, welchen man auf dem Markt bekommt, leider...
Kennt einer noch eine Werkstatt in und um München, die sich noch mit den Ford Probes auskennt?
Mal schauen, vll finde ich ja noch einen probe in der Nähe, deine Tipps haben mir schon sehr weitergeholfen :thumb:
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Mixa am 31.05.2019, 09:01

Ich habe vor gut 3 Jahren auch einen 16v gekauft als erstes Auto. Fazit: Keine 16V mit mehr als 150.000km kaufen, dann bist du eigentlich auf der sicheren Seite. Der allgemeine Pflegezustand sollte wirklich gut sein. Viele Kratzer und Beulen lassen auch auf den Zustand der Technik schließen. Viele Probes würden verheizt. Wenn der optische Zustand stimmt und die Historie gut aussieht, also aus Rentnerhand o.ä., ist meist auch die Technik gut. Als ich mir dann später den 24V gekauft habe, war das im Vergleich dazu schon ne Rakete. Der Verbrauch liegt jetzt bei mir aber auch um die 11Liter. Das ist okay, weil der Wagen sehr günstig war. Aber du musst eben wissen, ob Du das willst. Meiner Meinung nach ist es das Wert. Ich wurde übrigens schon von vielen auf meinen Wagen angesprochen, besonders von Mädels. Und das obwohl der Lack echt nicht mehr gut ist. Das ist schon was anderes als ein Golf. Wichtig war mir eine geringe Laufleistung, das zahlt sich immer aus. Am besten unter 100k km, max. 130.000km. Dann hast du mit 70%iger Wahrscheinlichkeit schon was vernünftiges.
Achja, immer schön warmfahren, 10W60 statt 5W30 und nicht in den roten Bereich drehen. Maximales Drehmoment liegt beim 24V schon bei 4.500U/min an.
94' 24v in riorot
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
Probe II 24V ECP
FIN-10 : R (1994)

Level 3
 
Alter: 24
Beiträge: 174
Registriert: 22.11.2016
Wohnort: NRW
Dank vergeben: 9 mal
Anerkennungen: 2 mal



Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 31.05.2019, 09:55

Wow, danke für deinen Bericht :)
Jetzt muss ich mal so dumm fragen: Das Auto wäre das einzige Auto mit dem ich fahren würde. Im Moment brauch ich noch nicht ein daily Auto, aber vll ändert sich das ja in 1 bis 2 Jahren. Eignet sich denn der Probe als Alltagsauto? Der Kofferraum soll ja recht groß sein und häufig nimm ich auch nicht 3 Leute mit :D Oder taugt der Probe eher nur als Spaß Auto, da er nicht mehr ganz so zuverlässig ist? Wäre halt auch dann mein erstes eigenes Auto dann...
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 31.05.2019, 10:00

Wo liegt denn so eigentlich der Verbrauch vom 16V im Vergleich zum 24V in der Stadt? Ich mein, ich würde damit jetzt nicht mit 4000 Umdrehungen in der Stadt von einer Ampel zur nächsten heizen, aber 11l wäre ja recht vergleichbar mit zb einem E36 320i den ich eig auch sehr nice finde, der Verbrauch wäre dann echt ok. Auch mal die Frage warum die Leute denn immer so hoch mit den Fahrzeugen drehen? Ich weiß jezt nicht, ob es einfach am Focus liegt, aber ich hab noch nie höher als 3k gedreht, weil ab dann einfach der Motor auch so laut wird, dass ich freiwillig hochschalte ^^ meistens schon bei 2k ca.
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Hellspawn am 31.05.2019, 12:34

Mixa hat geschrieben:aus Rentnerhand o.ä.

Ich muss ja ehrlich sagen, dass meine Erfahrung ist, dass Rentnerautos die vermacktesten sind.

Mixa hat geschrieben: Am besten unter 100k km, max. 130.000km.

Ja, schön wärs. Aber wie soll das bei einem 26 bis 22 Jahre alten Auto gehen? Klar, Ausnahmen gibt es, realistisch ist das aber nicht.

Anton106 hat geschrieben:Das Auto wäre das einzige Auto mit dem ich fahren würde. Im Moment brauch ich noch nicht ein daily Auto, aber vll ändert sich das ja in 1 bis 2 Jahren. Eignet sich denn der Probe als Alltagsauto? Der Kofferraum soll ja recht groß sein und häufig nimm ich auch nicht 3 Leute mit :D Oder taugt der Probe eher nur als Spaß Auto, da er nicht mehr ganz so zuverlässig ist? Wäre halt auch dann mein erstes eigenes Auto dann...


Das passt doch. Wenn Du in 2 Jahren ein anderes Auto brauchst, dann kannst Du dich da ja in 2 Jahren drum kümmern. Etwas zu kaufen, weil man das vielleicht irgendwann mal braucht ist in der Regel Unfug. Der Kofferraum ist riesig, vor allem ist die Ladefläche sehr lang. Lediglich die Ladekante ist recht hoch. Aber Du bist ja noch jung und kräftig. ;)
Zuverlässig ist der Probe schon. Ich bin in 10 Jahren mit meinem aktuellen Probe 2 mal liegen geblieben, einmal wegen CPS und einmal wegen Anlasser. Ich finde, das ist eine gute Quote.

Anton106 hat geschrieben:Wo liegt denn so eigentlich der Verbrauch vom 16V im Vergleich zum 24V in der Stadt? Ich mein, ich würde damit jetzt nicht mit 4000 Umdrehungen in der Stadt von einer Ampel zur nächsten heizen, aber 11l wäre ja recht vergleichbar mit zb einem E36 320i den ich eig auch sehr nice finde, der Verbrauch wäre dann echt ok. Auch mal die Frage warum die Leute denn immer so hoch mit den Fahrzeugen drehen? Ich weiß jezt nicht, ob es einfach am Focus liegt, aber ich hab noch nie höher als 3k gedreht, weil ab dann einfach der Motor auch so laut wird, dass ich freiwillig hochschalte ^^ meistens schon bei 2k ca.


Zum Verbrauch: Schau mal auf Spritmonitor.de
Für's gemütlich Cruisen kann man vor allem den 24V sehr niedertourig fahren. Will man Leistung haben muss man den Motor aber schon hoch drehen. Es ist halt ein Sauger und kein Turbo und dazu noch auf Drehzahl hin gebaut.
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
Probe II 24V ECP
FIN-10 : V (1997)

Blue Team
 
Beiträge: 3373
Registriert: 30.07.2002
Wohnort: Darmstadt
Dank vergeben: 18 mal
Anerkennungen: 36 mal



Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon omlettesurprise am 31.05.2019, 15:01

Wenn du selbst nicht schrauben kannst, lass die Finger vom Probe.
Ja er ist schon zuverlässig und relativ günstig im Unterhalt.
Aber du wirst kaum ne Werkstatt finden welche Ahnung von diesem Wagen hat.
Die meisten schicken dich einfach weg oder machen ihn dann erst richtig kaputt.
Kauf dir lieber den e36!
Den kann jeder Hinterhof Affe reparieren und die Reihen Sechser machen locker doppelt wo viele km wie der Mazda v6.
Ich liebe meinen 24v Probe! Fahre im Alltag aber lieber e30 und e39 weil die technisch einfach besser sind. :winke:
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!
Galerie
Benutzeravatar
Probe II 24V T22
FIN-10 : P (1993)

Blue Team
 
Alter: 42
Beiträge: 665
Registriert: 10.06.2008
Wohnort: Deizisau
Dank vergeben: 5 mal
Anerkennungen: 4 mal



Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 31.05.2019, 18:26

Oh man, ich weiß einfach immer noch nicht, ob der Probe eine gute Wahl wäre. Auf der einen Seite gibt es die Leute die einem unbedingt davon abraten (ich weiß nicht ob ich einen link von einem anderen Forum reinposten darf aber ich machs mal: https://www.ford-forum.de/threads/meinu ... st-1440632) und auf der anderen Seite gibt es aber die Leute, die einem sagen, dass der Probe nen richtig guter Wagen ist. Also anscheinend gabs bei der Produktion 50% Montagsmodelle und 50% perfekte Modelle :D. Ich werde mal die nächsten Tage bei manchen Werkstätten in München mal rumfragen, ob die sich noch mit dem Motor aus dem Probe auskennen, mal schauen. Eigentlich fände ich den Probe halt richtig geil, vom Aussehen her einer meiner Top Favoriten, guter Motor an sich (bei guter Wartung natürlich) und der Anschaffungspreis ist echt günstig! Ist denn der Probe so kompliziert fürs selber schrauben? Dachte eigentlich, dass doch genau so ein Fahrzeug aus den 90ern recht direkt aufgebaut sein sollte...
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Hellspawn am 31.05.2019, 23:36

Klar kann man selbst am Probe schrauben. In nem non-Probe Ford Forum hätte ich auch keine gute Meinung erwartet ...
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
Probe II 24V ECP
FIN-10 : V (1997)

Blue Team
 
Beiträge: 3373
Registriert: 30.07.2002
Wohnort: Darmstadt
Dank vergeben: 18 mal
Anerkennungen: 36 mal



Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 01.06.2019, 12:51

Es ist halt trotzdem sehr abschreckend, wenn man so viele negative Meinungen hört :/
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Iberomanicus am 01.06.2019, 14:05

Hallo Anton,

hier was für dich -----> https://suchen.mobile.de/auto-inserat/f ... ion_dealer

Musst vielleicht ein bisschen weit fahren, aber der Wagen ist es Wert. Preis- Leistung kannst du meiner Erfahrung nach nichts besseres bekommen.

Und das die Werkstätten damit nichts anfangen können weil sie keine Routine mit dem Wagen haben......., na und? Das Werkstatthandbuch kannst du leicht bekommen. Egal was, du fuchst dich kurz ein und kooperierst auch zum Beispiel mit einer freien Werkstatt oder eben mit einer Mazda- Werkstatt. Ersatzteile gibts es noch vom Mazda 626.

Ich wollte den Ford Probe schon 2003 haben, da war ich ungefähr so alt wie du. Weil ich zu sehr auf Leute gehört habe die keine Ahnung hatten, habe ich es damals sein gelassen. Ergebnis: 10 Jahre später habe ich mir den Wagen doch geholt obwohl ich ihn mir finanziell auch schon viel früher hätte kaufen können.

Kann dir nur empfehlen auf dich selbst zu hören. Du findest den Wagen geil? Go for it! Im Forum hier ist übrigens eine Gemeinde die dir die Entscheidung sicher noch einfacher macht.

:winke:
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
Probe II 16V ECP
FIN-10 : T (1996)

Level 2
 
Beiträge: 53
Registriert: 04.11.2015
Dank vergeben: 11 mal
Anerkennungen: 3 mal

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 01.06.2019, 14:59

Vielen, vielen Dank für deine Nachricht!
Ja, der Wagen auf mobile sieht gut aus, aber 650km sind mir dann doch zu viel ehrlicherweise :/
Ich werde wie gesagt mal nächste Woche bei Mazda Wekstätten anrufen, einfach um zu wissen, ob die sich damit noch auskennen. Mal schauen, vll kann ich meinen Dad mal davon überzeugen, dass der Probe kein schlechter Wagen ist :D Irgendwann hatte mal nen Kollege von ihm einen und der soll ihm angeblich komplett weggerostet sein, mein Vater stempelt dadurch jeden Wagen direkt schlecht ab, was ziemlicher Schmarrn ist, hat er aber auch beim E36 gesagt, nachdem wir einen angeschaut haben und der Typ uns im Vorfeld verschwiegen hat, dass der Wagen komplett durch war. Naja, das Problem ist ja primär, dass es recht wenige Probes zum Verkauf gibt. Ich hätte nichts dagegen mal an einem Wochenendtag sich nen paar Fahrzeuge auf einen Weg zu nehmen in 100km Reichweite, aber da gibts kaum welche. Mal so als kurze Frage: Das Fahrzeug ist ja auch schon älter, aber bis welchem Kilometerstand sollte ich denn so einen nehmen? Klar, wenn der richtig gewartet wurde, fehlt sich da nicht so viel, aber hab nen paarmal gelesen, dass so ab 200k km die Probleme beginnen...
Gibts eig noch andere Verkaufsplattformen als mobile, autoscout oder ebay kleinanzeigen, die sich anbieten?
Danke für die ganzen Beiträge, echt eine super community hier, wenn auch bissl kleiner :D
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon Anton106 am 01.06.2019, 15:24

Ach ja, kann man eig noch hier gegen Spende sich das Werkstatthandbuch als PDF downloaden? Ist das dann vergleichbar mit dem englischen Buch mit dem weißen Probe drauf oder ist dies dann auf Deutsch?
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
anderes Auto

Level 1
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.05.2019
Dank vergeben: 0
Anerkennungen: 0

Re: Meinung und Erfahrungsberichte zum Ford Probe 2

Beitragvon RsRichard am 01.06.2019, 22:31

Es ist das originale Ford Werkstatt Handbuch fuer das Auto und ja, das bekommst du :)
Wenn ihr Fragen habt oder mich aus anderen Gründen kontaktieren möchtet, macht das bitte nicht per PN, sondern per E-Mail!
Danke
Die Betreiber von ford-probe-driver.de distanzieren sich konkret und ausdrücklich vom Inhalt dieses Postings. Der Ersteller des Postings haftet für seine Äußerungen. Inhalte, die nicht den Forumsregeln entsprechen sind vom Leser zu melden!

Benutzeravatar
Probe II 24V T22
FIN-10 : P (1993)

Moderator
 
Beiträge: 6738
Registriert: 04.07.2007
Wohnort: Berlin
Dank vergeben: 41 mal
Anerkennungen: 260 mal



Nächste

Zurück zu Probe-Drivers Lounge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder