Seite 3 von 3

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 13.01.2019, 21:40
von maxx
100pro hat geschrieben:
maxx hat geschrieben:
Ich habe das Gefühl, dass es zumindest in den letzten Jahren schlimmer geworden ist.


Bitteschön


weil ich der Meinung bin, dass sich die Schadstoffe in den letzten Jahren erhöht haben, impliziert dass ich pro Fahrverbote bin? Tja, wenn du das so meinst...dann lebe mal damit...mir ist das ehrlich gesagt scheißegal!! :pffffrzt: Diese ganze Diskussion ist doch ohnehin mehr als flüssig...

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 19.01.2019, 13:37
von Pilsy
maxx hat geschrieben:
weil ich der Meinung bin, dass sich die Schadstoffe in den letzten Jahren erhöht haben, impliziert dass ich pro Fahrverbote bin? Tja, wenn du das so meinst...dann lebe mal damit...mir ist das ehrlich gesagt scheißegal!! :pffffrzt: Diese ganze Diskussion ist doch ohnehin mehr als flüssig...


so ist es leider bei diesem Thema. Das wir etwas unternehmen müssen, sollte jedem klar sein. Nur so, wie es jetzt gemacht wird, ist mehr so richtung: "egal wie wirksam, hauptsache etwas" .......

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 20.01.2019, 11:06
von Mixa
Wie ich schon schrieb, geht es dabei nicht um die Umwelt. Das merkt man schon an den lächerlich niedrigen Grenzwerten. Vielleicht wollen ein paar Grüne wirklich nur was Gutes für die Umwelt tun, aber alle anderen die bei diesem Thema mitmischen, tun das für die Wirtschaft. Die deutschen Autohersteller brauchen Kundschaft, die bleibt aber aus, wenn jeder seinen Wagen 30 Jahr lang fährt. Jetzt müssen eben die Dieselfahrer dran glauben. Die sollen alle schön elektrisch fahren bitte. Ich weiß wen ich nicht wähle. Naja, lassen wir das FPD-Forum mal nicht zu politisch werden...

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 20.01.2019, 11:09
von HJO
Mixa hat geschrieben: Die deutschen Autohersteller brauchen Kundschaft, die bleibt aber aus, wenn jeder seinen Wagen 30 Jahr lang fährt.


https://www.google.com/search?q=autofri ... 20&bih=952

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 21.01.2019, 11:11
von Mixa
Ach das wusste ich noch gar nicht. Falls da was dran sein sollte, hat die gesamte Auto-Branche aber ein noch größeres Problem als ich bisher annahm. Die Bilder sind aber teils schon älter und offiziell heißt es, die Autos werden da ganz normal zwischengelagert. Ändert nichts an der Tatsache, dass es schwierig wird, neue Käufer zu finden. Aber wenn man die alten Autos einfach verbietet, bleibt den Autofahrern wohl nichts anderes übrig...

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 21.01.2019, 18:54
von Pilsy
die autofriedhöfe gibt es auch, da für bestimmte rennserien gewisse produktionszahlen gegeben sein müssen........ ansonsten wird auf bestellung produziert.....

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 25.01.2019, 06:05
von bluenomad73
Der Klimawandel ist Tatsache, das merkt doch jeder. Machen wir uns nichts vor. Wir sind alle daran schuld. Wir Menschen haben in den letzten 150 Jahren so viel fossilen Kohlenstoff verheizt wie sich in Millionen von Jahren im Boden abgelagert hat.

Welche Erde werden wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen? Was haben wir bis jetzt für Sie getan?

Das Fahrverbot für Euro 1 & 2 Autos ist eine lokale Maßnahme zum Schutz der Anwohner, mit Klimaschutz hat da nichts zu tun.

Die neuen Autos - Benzin, Diesel oder Elektro - sind bei den Abgaswerten deutlich besser (wenn nicht manipuliert wird) oder sind gar Emissionsfrei (Elektro).
Von der Gesamt-Ökobilanz sind sie aber leider alle ein totaler Rückschritt.

Da ist ein altes Euro2-Auto deutlich besser.

Warum? Weil es einfach zu bauen war. Kein (aus heutiger Sicht) Technik-Schnickschnack und geringer bis moderater Verbrauch. Einfach zu Warten & Reparieren.

Ein heutiges neues Auto braucht in der Herstellung durch die komplexe (Komfort-)Technik und den benötigten, vielfältigen Rohstoffen in der Produktion schon so viel Energie, dazu noch giftige Chemikalien, Erdöl und Wasser usw. dass es von der Gesamt-Ökobilanz niemals mehr ein altes Euro2-Auto + 250.000km Benzin und Ölverbrauch einholen kann.

Allein um das Lithium für die Batterien der E-Autos zu gewinnen, werden in der chilenischen Wüste täglich über 20 Millionen Liter Grundwasser dort aus der Erde gepumpt, welches dann anschließend in der Wüstensonne verdunstet und verloren ist. Von der extrem Energie fressenden Aluminium- und ultra-giftigen Kupfer-Gewinnung will ich erst gar nicht anfangen zu reden.
Und auch das ist nur die Spitze des (bald nicht mehr existierenden) Eisbergs.

Das ist die Wahrheit. Die traurige Wahrheit. Es findet global gesehen kein Klima- oder Umweltschutz statt. Wie machen im Prinzip weiter wie bisher.

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 25.01.2019, 11:53
von SJ2
… So ist es. Prima Beitrag.

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 25.01.2019, 19:48
von Pilsy
Deshalb braucht es den Feststoffakku. Kupfer und Alu sind ja zum glück recyclebar und sobald supraleiter funktionstüchtig einsetzbar sind, könnten die Oberleitung recycled werden

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 08:25
von bluenomad73
Das wäre ein Anfang.

Nur: Von Feststoff-Akkus existieren lediglich ein paar vielversprechende, aber noch unausgereifte Prototypen. Serienproduktion liegt noch in der Ferne.
Wenn überhaupt. Auch hier gibt es eine Rohstoffproblematik.
Der beste, "heißeste" Supraleiter benötigt aktuell immer noch mindestens minus 70°Celsius. In er Praxis also nicht anwendbar.

Selbst wenn das alles irgendwann funktionieren (und umgesetzt) würde, bringt es ja nichts solange Strom aus Kohle da durchläuft.

Das kommt alles zu spät um damit den Klimawandel einzudämmen.
Man müsste jetzt sofort etwas tun - mit der jetzt verfügbaren Technik (und dem jetzigen Agrar-Wissen).
Doch daran hat weder die Wirtschaft (Gewinn, Gewinn, Gewinn...) noch die Politik (Wachstum, Wachstum...) oder das Volk (Bequemlichkeit) ein wirkliches Interesse.

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 18:27
von Pilsy
Da stimme ich dir zu, momentan kann man nur schadenseindämmung machen. Wenn das problem mit den akkus nicht gäbe, würde ich derzeit auf ein EV-Conversionkit sparen.

Der Kohleausstieg muss jetzt beschlossen werden, die dürfen da im Bundestag nicht weiter sich von AfD und anderen selbsternannten Spezialisten ausbremsen lassen.

Im Thema Landwirtschaft tut sich immer etwas, die richtlinien werden immer strenger, glyphosat wird abgeschafft, uvm. Da wird der Preis noch richtig in die Höhe gehen, da immer mehr landwirte nicht mehr überleben können. Aber das ist ein anderes Problem.

Summasumarum: Es muss geforscht werden und dies nicht nur auf einzelne Unternehmen/Staaten beschränkt sondern alle zusammen.

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 05.02.2019, 19:37
von bluenomad73
Eines ist mir aber unklar:

Wie soll denn ein kommendes Fahrverbot für Euro 1/2 Benziner durchgesetzt werden??
Auch diese Fahrzeuge haben doch eine grüne Umweltplakette!

Da müsste ja jedes Fahrzeug angehalten werden und die Daten im Fzg.-Schein bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 kontrolliert werden...
...hat jemand eine Ahnung wie das ablaufen wird??

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 05.02.2019, 23:10
von Hellspawn
bluenomad73 hat geschrieben:Da müsste ja jedes Fahrzeug angehalten werden und die Daten im Fzg.-Schein bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 kontrolliert werden...
...hat jemand eine Ahnung wie das ablaufen wird??


Vermutlich genau so. Bei den Dieseln ist das nicht anders, auch da gibt es ja welche mit grüner Plakette, die betroffen sind. Dass das sehr viel Arbeit ist, ist klar. Und das Ordnungsamt darf das nicht und die Polizei hat schon klar gemacht, dass die dafür keine Resourcen haben. Vermutlich wird es wenige male im Jahr größere Kontrollen geben, bei denen aussichtreiche Kandidaten raus gezogen werden.

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 07.02.2019, 09:33
von Mixa
Meines Kenntnisstandes nach gibt es folgendes Problem: Die Polizei kann nicht und das Ordnungsamt darf nicht kontrollieren:
https://anwaltauskunft.de/magazin/gesel ... gsamt-darf
Das geht eben nur, wenn die Polizei doch noch ein paar Mann berappen kann, um Autos rauszuwinken, die dann vom O.amt kontrolliert werden. Das O.amt alleine kann da nichts machen, weil sie nicht in den Verkehr eingreifen dürfen.

Re: Probe Fahrverbot in Darmstadt

BeitragVerfasst: 07.02.2019, 22:41
von 100pro
Wenn man sich blitzen lässt, kommt die Strafe obendrauf :fg:

Dieser Beitrag wurde gelöscht

BeitragVerfasst: 19.03.2019, 15:21
von proband1
BeitragDieser Beitrag wurde gelöscht durch RsRichard am 28.03.2019, 11:01.