Seite 1 von 1

Vorstellung

BeitragVerfasst: 04.01.2019, 12:38
von bluenomad73
Hallo, ich möchte Grüße an alle Mitglieder des Forums ausrichten. :lol: Ich bin zwar schon seit einiger Zeit registriert, war aber bis jetzt nur als gelegentlicher Beobachter hier. Das wird sich nun bestimmt ändern, den mein Projekt "Rette den Probe" geht nun technisch die Endphase. Ich habe im Sommer 2017 durch Zufall bei mir in der Gegend einen schwarzen 96er Probe 16V Klima Medici mit nur 112.000 km entdeckt, der zum Verkauf stand. Allerdings war das Auto zu diesem Zeitpunkt schon 6 Jahre abgemeldet und stand nur herum (z.T. im Freien). Bin damals hingefahren und hab ihn nach halbstündiger Begutachtung trotz ziemlicher Bedenken gekauft. Der Verkäufer war übrigens sehr erschrocken wie viele Autoverwerter sich bereits bei ihm gemeldet hatten um das Auto zu kaufen... ...zum Glück brachte er das nicht übers Herz, er wollte einen Käufer der den Wagen wieder herrichtet. Der Wagen stand dann ein weiteres Jahr bei mir unterm Carport, bis ich letzten September begann mich dem Probe zu widmen... ...denn trotz der relativ geringen Laufleistung musste sehr viel gemacht werden. Da war sehr viel Zeit und Muse notwendig. Ich habe mich zuerst um Rostbeseitigung und Rostvorsorge am kompletten Unterboden, Radläufen sowie dem Heck gekümmert, dann um die Technik; u.a. die Achsen, Antriebswellen, Radlager, Bremsen, Tank, Benzin- und Bremsleitungen, Fensterheber usw. bla bla bla... Ich warte nun noch auf das bestellte Thermostat, wenn das drin und alles entlüftet ist geht es zum TÜV. Lacktechnisch sieht er noch ziemlich fertig aus, aber das wird sich bald ändern, wenn mein Konto sich wieder erholt hat. Ich freue mich schon auf die erste Fahrt. Ich liebe den Probe schon jetzt, trotz der vielen Arbeit die reingesteckt wurde. Den gebe ich nicht mehr her! :winke:

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 04.01.2019, 16:08
von Wildschweinjäger
Na dann WIllkommen und Glückwunsch zur vielen Arbeit. Was ist denn so schlimm am Lack, dass es nicht erstmal mit ner soliden Politur zu beheben ist? Da kann man manchmal wahre Wunder sehen, siehe autopflegeforum. Die sind da mindestens genauso verrückt wie wir hier.

Und wann kommt denn die größere Bremsanlage? Ich finde ja so günstig wie der Umbau ist sollte man nicht mit der Zwergenanlage mehr rumfahren...

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 04.01.2019, 20:44
von maxx
Herzlich willkommen!
Hoffentlich lohnt sich der finanzielle Einsatz!

Wildschweinjäger hat geschrieben:Und wann kommt denn die größere Bremsanlage? Ich finde ja so günstig wie der Umbau ist sollte man nicht mit der Zwergenanlage mehr rumfahren...


Was soll er denn bitte mit ner großen Bremsanlage beim 16V?

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 04.01.2019, 23:12
von BM50181
Hi!

Herzlich willkommen, auch wenn Du nicht erst seit kurzem angemeldet bist. Ne schöne Vorstellung und danke für die nette Mail.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei dem Projekt und freue mich, dass es noch solche Leute gibt. Mich wird eine solche Restaurierung wohl auch mal erwarten und ich hoffe bis dahin ist er nicht zerfallen :lol:

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 04.01.2019, 23:51
von bluenomad73
Naja, der finanzielle Einsatz hielt sich grad noch so einigermaßen im Rahmen, habe allerdings wirklich viel Zeit und Nerven investiert. Seit Anfang September fast jede mögliche Minute. Manchmal hab ich schon mal an dem Projekt gezweifelt - aber ich hab es durchgezogen. Hab es auch nur gemacht weil Rahmen, Schweller, Türen und Federbeinaufnahmen erstaunlicherweise absolut rostfrei waren :mrgreen: . Der Probe ist jetzt untenrum komplett fast wie neu. Habe sogar die verrosteten Hitzeschilder der Abgasanlage und des Tanks restauriert bzw. nachgebaut.

Ja, der Lack... ...der Wagen wurde halt die letzten Jahre anscheinend gar nicht mehr gepflegt. Und richtig, aus einem verwitterten Lack kann man durchaus noch viel machen. Das macht hier leider wirklich keinen Sinn mehr. Laub, Baumharz und Vogelkot haben ihre Spuren hinterlassen. Da muss leider der Lackierer ran :? .

Ne größere Bremsanlage? Ist eigentlich nie verkehrt... ...wer später bremst ist länger schnell :D ...
...auch mit der kleinen (lahmen) 2l Maschine.
Nein, ich werde mit dem Wagen natürlich nicht heizen - aber es gibt immer wieder mal unerwartete Situationen.
Die 16V Bremse ist ja die selbe wie im 24V...
...sind die größeren Bremsen-Teile aus dem Mazda-Regal oder ist das ein spezieller Umbau-Satz? Was muss man dafür ca. investieren? Bei größeren Bremssätteln bräuchte man ja eigentlich noch einen anderen Hauptbremszylinder, damit der Pedalweg nicht länger wird.

Danke schon mal :)

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 05.01.2019, 23:16
von Pilsy
moin, und willkommen.
was wildschweinjäger meint, ist die Bremsanlage aus dem Mazda 6 oder gar aus dem MPS 6. was auch etwas bringt, ist der BKV aus dem SE automatik. bei den AMI´s gibt es sogar welche, die den BKV aus dem Xedos 9 verbaut haben, der nochmal größer ist, dass ist aber wohl nur mit einer Anpassung möglich.

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 07.01.2019, 13:52
von bluenomad73
Ok, vom Mazda 6. Gut zu wissen. Danke Pilsy

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 07.01.2019, 16:06
von Wildschweinjäger
musst hier nur nach größere Bremsanlage oder Mazda 6 gucken. Alles einfach umschraubbar und Sättel mit Sattelträgern noch gut zu kriegen. Auch Eintragung war bei mir recht problemlos. Die normale Scheibe verzieht sich halt wenn man bei 180 mal voll in die Eisen muss, die ist nicht für Maxspeed konstruiert. Und sieht kacke aus :-)

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 11.01.2019, 13:52
von bluenomad73
Ja, gut, danke... ...werde ich mir bei Gelegenheit besorgen! Auch wenn ich mich in Bezug auf höhere Geschwindigkeiten zurücknehmen werde. Die Motoren sind ja in der Probe-Karosse thermisch etwas problematisch und nicht Vollgasfest... ...leider eben nicht wie man es u.a. von europäischen Fords gewohnt ist. Yepp, der Bremsscheibendurchmesser vorn ist wirklich nicht der Hit. Beim 16V zwar noch so vertretbar, für 24V viel zu mickrig. Von der Optik her ist die Bremse ab 16 Zoll-Felgen eh ein Witz.

Re: Vorstellung

BeitragVerfasst: 06.02.2019, 11:09
von Moppi
Willkommen!

Ich würde Dir empfehlen die hinteren Seitenscheiben neu einkleben zu lassen, da kommt meist das Wasser rein, läuft dann in den Schweller. Man sieht das Ergebnis äußerlich leider erst, wenn es zu spät ist. Daher beim kleinen Glaserbetrieb nachfragen, ich hatte damals 30 Pro Seite bezahlt. Dann die Schweller von innen schützen.

Gruß
Markus